Ein Adalbert-Stifter-Abend

Tilman Spreckelsen und Christian Brückner stellen den österreichischen Autor vor  

Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

Normalpreis

je 12,00 €

Ermäßigt

je 8,00 €

Mitglieder

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende

***
Ein Adalbert-Stifter-Abend
»Der sanfte Unmensch« – Tilman Spreckelsen und Christian Brückner stellen den österreichischen Erzähler vor

»Der sanfte Unmensch« – so wurde Adalbert Stifter (1805 bis 1868) von Arno Schmidt genannt, der ihn zugleich äußerst schätzte und heftig ablehnte. Tatsächlich ist Stifter ein Solitär in der deutschsprachigen Literatur, einer, der sich nicht in die Welt und in die österreichische Gesellschaft seiner Zeit einfinden konnte und die Ruhe und Harmonie, die er in seinem Leben vermisste, beharrlich und unbeirrt in seinen Werken herbeischreiben wollte.

»Der Nachsommer«, »Brigitta«, »Abdias« oder »Der Waldbrunnen« erzählen davon, vor allem aber sein lebenslang betriebenes, schließlich unvollendetes Projekt »Die Mappe meines Urgroßvaters«. Dieser buchstäblich atemberaubende Text, der die Landschaft des Böhmerwaldes ebenso durchwandert wie die der Seele, steht im Zentrum eines Abends, der Adalbert Stifter aus Anlass seines 150. Todestages gewidmet ist.

Gestaltet wird diese Hommage von Tilman Spreckelsen, Autor unter anderen von drei Theodor-Storm-Romanen und Literaturredakteur bei der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«, und vom unübertroffenen Christian Brückner, der für das von ihm und seiner Frau Waltraut betriebene Hörbuchlabel Parlando mehrere Texte Stifters eingelesen hat.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Seit dem Jahr 1989 hat das Literaturhaus Hamburg sein Zuhause in der weißen Villa am Schwanenwik auf der Uhlenhorst gefunden. Seitdem ist das Haus zum literarischen Mittelpunkt der Stadt geworden und aus dem Kulturleben nicht mehr wegzudenken.

Regelmäßig finden im spätklassizistischen Ambiente der Villa Veranstaltungen statt: Podiumsdiskussionen, Gesprächsrunden und natürlich Lesungen zählen zu dem vielfältigen Angebot, von dem Literaturliebhaber in der Hansestadt profitieren können. Auch für Nachwuchsleser ist gesorgt: Das eigens hierfür ins Leben gerufene Junge Literaturhaus bietet zusätzlich zu einem Schreiblabor auch Lesungen für junge Autoren oder Poetry-Slams.

Nicht nur die gastfreundliche Atmosphäre zieht Besucher an, auch das gastronomische Angebot, die Buchhandlung und ein Lesecafé gehören zum Literaturhaus wie die Bücher in die Bibliothek. Eine kulturelle Oase ist das Literaturhaus für alle, die sich Austauschen oder einfach nur ein wenig Stöbern und Lesen möchten.

Literaturhaus Hamburg

Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland   Route planen