Florian Illies (2G)

liest aus seinem neuen Buch »Liebe in Zeiten des Hasses«  

Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Tickets from €14.00 *
Concessions available

Event organiser: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland

Select quantity

Normalpreis
Livestream

Livestream

per €7.00

Total €0.00
Add to shopping cart
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind neben Mitgliedern des Literaturhaus-Vereins: Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende.
print@home after payment

Event information

Bitte beachten Sie: Dieser Abend wird im 2G-Modell umgesetzt. Willkommen sind alle Besucherinnen und Besucher mit einem Nachweis zum vollständigen Impfschutz (14 Tage nach der 2. Impfung) oder der Genesung von COVID-19. Bitte halten Sie Ihren Lichtbildausweis am Einlass bereit. Ein Zutritt nur mit tagesaktuellem Negativtestergebnis ist an diesem Abend leider NICHT möglich.
Die Lesung findet in voller Auslastung statt. Die Bestuhlung folgt keinen gesonderten Abstandsvorgaben. Es herrscht freie Platzwahl.
Weitere Informationen zu den die Präsenzveranstaltungen begleitenden Hygienevorschriften entnehmen Sie unserem Newsletter oder unserer Website.

------
FLORIAN ILLIES
liest aus seinem neuen Buch »Liebe in Zeiten des Hasses«

In einem virtuosen Epochengemälde erweckt Florian Illies die DreißigerJahre, dieses Jahrzehnt berstender politischer und kultureller Spannungen, zum Leben. Als Jean-Paul Sartre mit Simone de Beauvoir im Kranzler-Eck in Berlin Käsekuchen isst, Henry Miller und Anaïs Nin wilde Nächte in Paris und stille Tage in Clichy erleben, F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway sich in New York in leidenschaftliche Affären stürzen, fliehen Bertolt Brecht und Helene Weigel wie Katia und Thomas Mann ins Exil. Genau das ist die Zeit, in der die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen, Bücher verbrennen und die Gewalt gegen Juden beginnt.

1933 enden die »Goldenen Zwanziger« mit einer Vollbremsung. Florian Illies führt uns mit seinem im S. Fischer Verlag erschienenem Buch zurück in die Epoche einer singulären politischen Katastrophe, um von den größten Liebespaaren der Kulturgeschichte zu erzählen: In Berlin, Paris, im Tessin und an der Riviera stemmen sich die großen Heldinnen und Helden der Zeit gegen den drohenden Untergang. Eine mitreißend erzählte Reise in die Vergangenheit, die sich wie ein Kommentar zu unserer verunsicherten Gegenwart liest: Liebe in Zeiten des Hasses.

Moderation: Adam Soboczynski

Medienpartner NDR Info

Literaturhaus Hamburg

Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Germany   Plan route

Hygienekonzept

Infektionsschutzregelungen zum Lesungsabend
Bitte beachten Sie beim Kauf von Saaltickets: Dieser Abend wird im 2G-Modell umgesetzt. Willkommen sind alle Besucherinnen und Besucher mit einem Nachweis zum vollständigen Impfschutz (14 Tage nach der 2. Impfung) oder der Genesung von COVID-19. Bitte halten Sie Ihren Lichtbildausweis am Einlass bereit. Ein Zutritt nur mit tagesaktuellem Negativtestergebnis ist an diesem Abend leider NICHT möglich. Die gleichen Voraussetzungen erfüllt unser die Veranstaltung betreuendes Personal.

Die Lesung findet in voller Auslastung statt. Die Bestuhlung folgt keinen gesonderten Abstandsvorgaben. Gemäß der aktuellen Verordnung des Hamburger Senats entfällt in diesem Rahmen die Maskenpflicht. Eine Kontaktdatenerfassung (via Luca-App oder Handzettel vor Ort) bleibt weiterhin verbindlich.

Es gilt freie Platzwahl. Der Einlass setzt eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn ein. Unsere Bar ist geöffnet. Weitere Infos