Literaturhaus Hamburg 2017 - Colson Whitehead

stellt seinen Roman »Underground Railroad« vor  

Rolf-Liebermann-Studio des NDR
Oberstraße 120
20149 Hamburg

Tickets ab 14,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

Normalpreis

je 14,00 €

Ermäßigt

je 10,00 €

Mitglieder

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende sowie Inhaber der NDR Kultur-Karte

***
COLSON WHITEHEAD
stellt seinen Roman »Underground Railroad« vor

Als Kind hat Colson Whitehead bei dem Begriff »Underground Railroad« nicht an ein Netzwerk von Gegnern der Sklaverei gedacht, was zutreffend gewesen wäre, sondern an ein tatsächliches unterirdisches Zugnetz, mit dem Sklaven fliehen könnten. Diesen Gedanken hat er in seinem gleichnamigen pulitzerpreisgekürten Roman (Hanser; Übersetzung: Nikolaus Stingl) auf beeindruckende Weise weitergesponnen. Die junge Cora flieht um 1850 mit der Bahn vor der Versklavung an einer Plantage in Georgia, stetig verfolgt und von Kopfgeldjägern bedroht. Auf den Schienen des Untergrunds wird sie mit vielen verschiedenen Facetten Amerikas und des Umgangs mit Schwarzen konfrontiert: Es zeigt sich ein ganz anderes Land als das, das oberirdisch die weiße Bevölkerung sieht und zu kennen glaubt.

»This is a luminous, furious, wildly inventive tale that not only shines a bright light on one of the darkest periods of history, but also opens up thrilling new vistas for the form of the novel itself«, lobt »The Guardian«. Ein Buch, das euphorische Kritikerstimmen erntet, sicher nicht zuletzt, weil Whiteheads Prosa subtil nicht auf nur eine historische Epoche, sondern auch auf eine alles andere als rosige Gegenwart unter anderem in den USA verweist, in der Rassismus von höchster Ebene politisch legitimiert wird und immer wieder Fälle von Polizeigewalt gegen Schwarze Schlagzeilen machen.

Moderation: Jan Ehlert
Deutsche Lesung: Helene Grass
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Seit dem Jahr 1989 hat das Literaturhaus Hamburg sein Zuhause in der weißen Villa am Schwanenwik auf der Uhlenhorst gefunden. Seitdem ist das Haus zum literarischen Mittelpunkt der Stadt geworden und aus dem Kulturleben nicht mehr wegzudenken.

Regelmäßig finden im spätklassizistischen Ambiente der Villa Veranstaltungen statt: Podiumsdiskussionen, Gesprächsrunden und natürlich Lesungen zählen zu dem vielfältigen Angebot, von dem Literaturliebhaber in der Hansestadt profitieren können. Auch für Nachwuchsleser ist gesorgt: Das eigens hierfür ins Leben gerufene Junge Literaturhaus bietet zusätzlich zu einem Schreiblabor auch Lesungen für junge Autoren oder Poetry-Slams.

Nicht nur die gastfreundliche Atmosphäre zieht Besucher an, auch das gastronomische Angebot, die Buchhandlung und ein Lesecafé gehören zum Literaturhaus wie die Bücher in die Bibliothek. Eine kulturelle Oase ist das Literaturhaus für alle, die sich Austauschen oder einfach nur ein wenig Stöbern und Lesen möchten.

Rolf-Liebermann-Studio

Oberstraße 120, 20149 Hamburg, Deutschland   Route planen